Sonntag, 1. Mai 2011

Kurvige Models, wie du und ich!

Hallo Mädels! ^___^

Heute wollte ich euch mal meine persönlichen Inspirationen vorstellen, was kurvige Frauen betrifft. :) Normalerweise habe ich nie irgendwelche Idole, Vorbilder oder ähnliches. Mir war es immer recht egal, wer was trägt oder ob es nun 'n Trend ist. Aber die zwei Damen haben es mir absolut angetan und ich bewundere deren Ausstrahlung und was es für tolle Kleidung gibt, auch mit Kurven.

Als Erstes hätten wir da Denise Bidot. Aufgefallen ist sie mir in der Plus Size Kategorie auf Forever21, dem Online Shop. Ich schaue mir verdammt gerne an, was für Kleidung sie wie kombiniert und könnte mir selbst sehr gut vorstellen auch was davon zu probieren, obwohl ich lange Zeit lang mehr dem Kartoffelsack "Trend" hinterhergelaufen bin.



Die folgende Dame sollte einigen von euch aus der BIB Abteilung auf H&M bekannt sein. Ihr Name ist Tary Lynn und für mich persönlich strahlt sie "Kurvig" voll und ganz aus, so wie ich es mag und im Kopf verankert habe.



Ganz ehrlich? DAS sind für mich Frauen! Kurvig, feminin und bessere Vorbilder, als die Klappergestelle, die nicht die Mode tragen, sondern die Mode trägt sie.

Wieso sind solche Frauen nicht viel verbreiteter, was die Laufstegs & Co. betrifft und was mich besonders stört: Weshalb werden kurvige Frauen erst jetzt als sogenannte Marktlücke gesehen, wenn es sie doch schon so lange und in Massen gibt?! Man kann sich darüber streiten, ob es ins Ungesunde geht oder nicht, aber SOWAS, wie auf den Bildern, sehe ich tagtäglich auf den Straßen und meistens strahlen solche Frauen mehr Lebenslust aus, als so manch andere, die den ganzen Tag nichts essen wollen/können, nur um dem Ideal hinterherzueifern. Nur was zum Teufel ist das Ideal? Wer hat das vorgeschrieben?

Was uns Kurvige betrifft: Wir sind weder anders, noch ganz speziell, sondern einfach normal!

Kommentare:

  1. Ganz deiner Meinung! Tolle, tolle Frauen :)

    AntwortenLöschen
  2. Super Eintrag, danke!:)
    Ich wünsche mir, das würden noch mehr Leute so sehen!

    AntwortenLöschen
  3. ganz toller post, ganz tolle frauen!

    AntwortenLöschen
  4. Du hast vollkommen recht!!!
    Frauen brauchen Kurven!!!
    Super Eintrag!!

    AntwortenLöschen
  5. SEHR GEIL! hättest du diesen beitrag nicht erfasst, hätte ich es getan :) hatte sowas ähnliches nämlich vor :P

    kusssii

    AntwortenLöschen
  6. Super Eintrag und ich gebe dir vollkommen Recht :)

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das S/W Foto von Tara Lynn ist der Hammer, was für eine wunderschöne Figur! Es wird echt höchste zeit, dass solche "echten" Frauen zu Vorbildern in der Gesellschaft werden!

    AntwortenLöschen
  8. Toller Post...Schön wäre wenn es noch mehr so sehen würden wie du:) Denise Bidot ist eine echt hübsche Frau:)

    Habt jetzt eine Leserin mehr! Weiter so, toller Blog:)
    LG DiDiana von http://the-voyage-of-didiana.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. Oh du sprichst mir sowas von aus der Seele. Ich selbst bin auch recht kurvig und finde es schlimm, dass es immer noch als Ausnahme angesehen wird, obwohl es die Regel ist.

    Toll, dass ich auf euren Blog gestoßen bin!
    Würde mich freuen, wenn ihr euch auch mal auf meinen verirrt. :)

    Verena

    AntwortenLöschen
  10. Ich will nicht abstossend wirken, aber ich finde es nicht okay, dass solche Werbefotos so sehr glorifiziert werden.. die Dame sieht nicht "feminin" oder "kurvig" aus.. sondern meiner Meinung nach einfach nur ungesund!! Wie kann man sagen, dass so was "normal" aussieht???? Es ist ja nicht so, dass sie leichtes übergewicht hat- nein, sie hat extrem viel übergewicht und das ist einfach nicht gesund.. Wie könnt ihr so ein gesundheitsgefährdenes Abbild schön reden? Ich verlange nicht, dass jeder schlank sein sollte, ich habe auch nichts gegen dicke Menschen.. aber ich finde es erschreckend, dass man heutzutage begriffe für das übergewicht so wie "kurvig" oder "feminin" benutzt, welche dieses Gesundheitsproblem, welches immer mehr in unserer Gesellschaft verbreitet ist, verhamlosen... Lustig finde ich es auch, dass der Name und das Motto dieses Blogs hier gross gepriesen werden.. und dann lese ich in einem eintrag, dass eine der Bloggerinnen sich ohne Leggins unwohl fuhlt, wenn sie etwas kurzes trägt.. und in der Tat, auf fast jedem Foto wo Shorts oder Miniröcke zu sehen sind, ist eine Leggings dabei.. Mein erster Gedanke war: ich wusste es! Ich selbst hatte mal Kleidergrösse 42 und trage jetzt 34/36.. und wenn ich ehrlich bin- ja, ich fühle mich wohl seitdem ich eine normale Figur habe, denn ich kann endlich alles anziehen, worauf ich Lust habe.. Ihr könnt mir nicht sagen, dass ihr euch wirklich 100% wohl fühlt..

    AntwortenLöschen
  11. @Joana

    Liebe Joana,
    jeder darf und soll seine eigene Meinung haben! Dagegen spricht nichts!

    Allerdings musste ich ein wenig schmunzeln, als ich das mit vorher 42 und jetzt 34/36 gelesen habe! Sowas sagt mir persönlich immer sofort, dass mir die Person gegenüber zeigen will: Hier, guck mal, ich kann jetzt wirklich ALLES tragen und somit fühle ich mich gut, ich bin normal, ihr nicht, ihr MÜSST euch unwohl fühlen!

    FALSCH! Ganz davon abgesehen, dass man auch als "Dicke" alles tragen kann (ganz zu schweigen davon, wie es aussieht) und sich nicht immer sofort unwohl fühlen muss. In diesem Blog geht es nicht um "Wie ungesund ist das Gewicht?", sondern darum, dass Beste daraus zu machen! Wenn du dich damals mit deinen 42 vielleicht 'versteckt' hast, dann bist du das falsch angegangen. Ich habe erwähnt, dass sich darüber streiten lässt, WIE ungesund Übergewicht sein kann und für mich gehören die Damen in die Kategorie "kurvig" und dabei bleibe ich. Zudem finde ich es unfair, wenn du mit dem Finger auf uns zeigst und behauptest: Wie könnt ihr nur...? DU hast deine Meinung, die wir akzeptieren und umgekehrt sollte genauso viel Toleranz bestehen oder was meinst du?! Ich persönlich habe noch nie was davon gehalten, mich der Gesellschaft zu unterwerfen. Wenn es danach geht, habe ich noch an die 100 Schönheitsoperationen vor mir, da es schließlich verschiedene Geschmäcker gibt und man eh nie zu dünn/hübsch/perfekt sein kann! Ich hoffe doch nur, dass du dich für DICH dafür entschieden hast abzunehmen und nicht, weil es die "Gesellschaft" gerne so hätte?!

    Du solltest am besten wissen, wie schwierig es sein kann hübsche Mode in Übergröße zu finden und jetzt, weil du abgenommen hast, zeigst du auf uns "Dicken" und machst uns Vorwürfe?

    Nirgendwo steht, dass wir uns zu 100& WOHLFÜHLEN. Nein, wir hocken jetzt aber auch nicht 24Std. lang in der Ecke und heulen uns die Augen aus. Man darf nicht vergessen: Hier geht es um ein paar Kilos mehr, wie sind weder krank, noch haben wir nur noch 1 Jahr zu leben. Bitte nicht alles so dramatisieren! :)

    Troztzdem Glückwunsch zu deiner Abnahme! Du kannst wirklich stolz auf dich sein, aber vergiss bitte nicht: Durch besondere Umstände kann jeder in die Kategorie 42+ fallen und du hast dir das damals sicherlich auch nicht ausgesucht.

    Liebe Grüße, Nicki

    P.S.: Leggings bedeutet nicht gleich verstecken oder ähnliches! Es sieht hübsch aus und ich sehe weiß Gott zich schlanke und ach so "perfekte" Mädels draußen, die ebenfalls Leggings mit Miniröcken tragen. Ich denke, dass ist einfach Trend und das i-Tüpfelchen des Ganzen! ^-^

    AntwortenLöschen
  12. @Nicki:

    Ich wollte nicht mit dem Finger auf euch zeigen. Ich sehe selbst, dass ihr leichtes übergewicht habt, so wie ich es damals hatte. Als ich von meiner Figur geredet hab, wollte ich nicht sagen, dass ihr euch unwohl fühlen müsst. Ich wollte damit nur zeigen, dass ich selber etwas zu viel auf der Waage hatte und ich von daher auch in so einer Situation war. Ich hab meine Figur überhaupt nicht versteckt, ich trug auch Miniröcke und Bikini. Aber mir ist aufgefallen, dass ICH (ich persönlich!) mich JETZT besser fühle, seitdem ich abgenommen habe. Ich fühle mich einfach gut weil ich jetzt auch endlich ein Auge zudrücken kann und etwas essen kann ohne sofort denken zu müssen: oh nein, mist ich muss aufpassen. Das war bei mir so, ich will es nicht verallgemeinern. Aber dass es unvorteilhaft ist, wenn man mit übergewicht manche Kleidungen, die jetzt zb eng sind, müsst ihr schon zugeben. Und genau das wollte ich- einfach Kleider kaufen, die mir gefallen. Ich habe nicht wegen der Gesellschaft abgenommen, ich habe es für mich getan. Und das ist jetzt schon 2 Jahre her. Ich hatte schon als Kind immer ein wenig Kilos zu viel, das kam nicht von heute auf morgen und es hatte auch keinen bestimmten psychologischen Grund. Danke aber für die Glückwünsche!

    Das Einzige, was ich hier kritisiert habe, ist dass diese Werbefotos so schön geredet wurden. Ihr alle habt nicht die Figur wie diese Dame. Und mal ehrlich, ob schön oder nicht, dass sei mal dahingestellt, aber ich wollte euch nur darauf aufmerksam machen, dass man extrem viel übergewicht nicht so verharmlosen soll.. ich merke es immer mehr bei den Kindern und Mitmenschen, wie gefährlich so etwas sein kann. Ich habe nur die Tatsache, dass die Bloggerin die Figur der Frau als "normal" empfindet, kritisiert. Denn ok, in ihren Augen kann das "normal" sein, es spricht auch nichts dagegen. Aber es ist einfach gefährlich, wenn man sich das in den Kopf setzt. Niemand verlangt, dass jeder schlank sein sollte. Ihr alle seid auch ein gutes Beispiel dafür. Aber andere Menschen könnten solche Aussagen falsch verstehen und dann einfach weitermachen, obwohl es nicht gut für deren Gesundheit ist.. das lag mir am Herzen.

    AntwortenLöschen
  13. @Joana:

    Ich kann ein Liedchen von singen, wenn es darum geht schon als Kind unter Übergewicht gelitten zu haben. Und man sieht, ich habe immer noch damit zutun und auch in Zukunft wird das Thema Gewicht immer präsent sein. Natürlich muss man sich vor Augen halten, dass Übergewicht ungesund ist und man nicht denken darf: Oh, DIE ist aber Selbstbewusst, kleidet sich toll. Ich brauche nichts (!) machen, ich kauf mir halt eben alles in zwei Nummern größer. Nee, nee, so will ich das gar nicht darstellen! Und ehrlich: Wer SO^ denkt und sich nicht die Folgeschäden vor Augen führt, die sicherlich im Verlauf mehrerer Jahre auftreten werden, der hat weitaus mehr Probleme.

    Ich kann nur für mich sprechen: Ich bin mir dessen bewusst, dass mein Gewicht ungesund ist! Das "normal" war unteranderem darauf bezogen, dass auch wir das Recht haben so behandelt zu werden und wir nicht der Minderheit angehören. Wie jeder rumläuft bleibt ihm selbst überlassen, aber ich betrachte solche Art von Kurven als schön, dennoch würde ich nie behaupten: Na gut, die wiegt 150kg, aber verdammt.. sie kleidet sich toll & ist ja so selbstbewusst! Natürlich denke ich mir da unteranderem auch, dass ein paar Kilo weniger sicherlich nicht schaden würden.

    Du merkst, es gibt Leute, die finden kurvige Frauen auf Plakaten schön, die andere Seite kann sich mehr mit Normalgewichtigen Personen identifizieren. Und das soll auch so sein! Aber man kann machen, was man will: Man kann die Menschheit nicht vor Krankheiten & Co. schützen, die sie sich selbst 'zufügen'. Natürlich bin ich teilweise enttäuscht, wenn ich Klamotten sehe, die es aber nur in 42 gibt. Könnte mich ja reinzwängen, aber das ist nicht Sinn der Sache! Das alles streite ich auch gar nicht ab, aber wie hier wollen nur Tipps weitergeben, wie man sich trotzdem schön finden kann und keine, wie ich kann mich trotzdem (grob gesagt!) zu Tode fressen, aber dabei noch schick aussehen!

    Es war ganz sicherlich nicht böse von dir gemeint, dessen bin ich mir bewusst und vielleicht sollten wir nochmal ausdrücklich betonen, worauf es uns ankommt, damit solche Missverständnisse nicht mehr vorkommen! :)

    Liebe Grüße,
    Nicki

    AntwortenLöschen
  14. @Nicki:

    Danke für dein Verständnis :) Es freut mich, dass du verstanden hast, worauf ich hinauswollte. Ich habe einige Sachen auch missverstanden, aber jetzt, nachdem du mir alles etwas genauer erläutert hast, habe ich genau verstanden, worum es hier geht. Ich hab bereits auf anderen Seiten gelesen, wie dicke Mädchen ihre Gesundheitsprobleme schön zu reden versuchen, so wie es eben Mädchen machen, die darauf fixiert sind, dürr auszuschauen. Und als ich eben das mit den Werbefotos gelesen habe, dachte ich, dass hier genauso gedacht wird :/ Deshalb entschuldige mich, dass ich mich ein wenig aufgeregt habe.

    Ich wünsche euch noch viel Erfolg mit eurem Blog :)

    AntwortenLöschen